In der Reihe „Kennt ihr schon?„, möchte ich euch andere Künstler, Vereine und Organisationen vorstellen – Heute, eine befreundete Fotografin, Yasemin von Gedankenbilder.


13667781_1489351324415001_7243360291271672082_o.jpg

Ich habe Yasemin damals auf einem Konzert kennengelernt auf dem wir gemeinsam fotografiert haben. Die Zusammenarbeit hat direkt super geklappt und war sehr kollegial – Das erlebt man tatsächlich selten! 

Seit dem Verfolge ich aufmerksam ihre Arbeiten und bin immer wieder begeistert wie es ihr gelingt Stimmung und Atmosphäre in ihren Bildern einzufangen.

Neulich hatte ich endlich die Gelegenheit sie mal zu fragen, wie sie überhaupt zur Fotografie gekommen ist und was sie antreibt Fotos zu machen – Aber lest selber  ….


Als kleines Kind habe ich irgendwann meine erste Kamera geschenkt bekommen, eine ganz gewöhnliche Digitalkamera von Kodak. Damals habe ich natürlich erstmal alles fotografiert, was mir vor die Linse gekommen ist. Irgendwann musste dann aber eine bessere Kamera her, also habe ich meinen gesamtes gespartes Geld zusammengenommen und meine allererste Spiegelreflexkamera gekauft – eine Olympus E410 – Damit durfte ich dann immer auf  Geburtstagen und Familienfeiern Bilder machen. Ich hatte einfach immer meine Kamera dabei – so bin ich zur Fotografie gekommen! 🙂

365-Tag, 365 Fotos … Das kann ziemlich anstrengend werden! 

Du hast auch schon mehrmals ein 365-Tage-Projekt gemacht – Was steckt hinter dieser Idee? Im Grunde geht es nur darum, jeden Tag ein Bild zu machen, um sich später dann an das Jahr erinnern zu können. Ich hab das zweimal in Folge gemacht und es war wirklich anstrengend! Schließlich wollte ich einfach jeden Tag etwas Besonderes fotografieren. Das war auch der Moment wo ich meine ersten Fotoaufträge für Freunde und Bekannte bekommen habe und deswegen auch auf eine Canon 500D umgestiegen bin. Ich habe eigentlich ständig Fotos gemacht 🙂

Du hast also erstmal alles fotografiert was dir vor die Linse gekommen ist? Ja, das stimmt! Ich habe einfach alles fotografiert! Mittlerweile mache ich nur noch14233871_1526735854009881_527303818_o.jpg
Portraits von Menschen, da ich es mag, die Persönlichkeit einzufangen und generell, einfach neue Menschen kennenzulernen. Auch Hochzeiten und Feiern gehören zu meinen Foto-Bereichen dazu. Mittlerweile arbeite ich mit meiner Canon 70D und werde wohl auch keine andere Kamera mehr kaufen.

Ich arbeite gerne spontan!

Wie laufen deine Fotoshootings ab – durch geplant oder arbeitest du spontan? Ich bin da tatsächlich eher spontan. Klar, bei Hochzeiten und Feiern ist die Mission klar: den Tag begleiten, die schönsten Momente einfangen und eine Geschichte erzählen. Bei meinen Portraits rede ich natürlich vorher mit meinen Modeldenn ich möchte wissen, was sie sich vorstellen und was für Fotos sie möchten …. Alles andere ist dann echt spontan. Dabei arbeite ich fast nur draußen, da ich am liebsten mit natürlichem Tageslicht fotografiere. Studiobilder mag ich gar nicht. Bei mir muss alles natürlich sein und am liebsten nicht gestellt.

14215705_1526735867343213_1262732025_o.jpg

Wo holst du dir deine Inspiration für deine Arbeit her? Inspiration hole ich mir eigentlich überall. Sei es  auf Facebook, online auf irgendwelchen Fotoseiten, oder aus Fotobüchern – aber besonders Pinterest und Tumblr sind meine Inspirationsquellen. Da gibt es gefühlt einfach alles und einfach geniale Bilder und Künstler!

Ich verlasse das Haus nie ohne Musik!

Und was machst du wenn du nicht fotografierst? Wenn ich nicht fotografiere, sitze ich am Klavier und spiele irgendwelche Pop-Lieder. Oder ich lese ein Buch, wenn ich mal die Zeit dazu habe. Natürlich treffe ich Freunde, schaue meine Serien, surfe im Internet herum aber vor allem höre ich immer Musik! Ich verlasse das Haus auch nicht ohne meinen iPod, ich brauch unterwegs immer Musik.14233562_1526735857343214_1666772434_o.jpg

Ihr möchtet mehr von Yasmin und ihren Arbeiten sehen? Dann besucht sie gleich auf ihrer Facebook-Seite oder direkt auf ihrer Homepage  und unterstützt sie bei ihrer Arbeit!   

Ich persönlich schätze Yasemin als Fotografin und Kollegin sehr und wünsche ihr weiterhin viel Erfolg! Ich bin gespannt auf weitere beeindruckende Arbeiten von dir!  


[Ihr kennt Jemanden, denn ich in der Reihe „Kennt ihr schon?“ vorstellen soll oder möchtet selber vorgestellt werden? Dann schreibt mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich darauf von euch zu lesen!] Auch mich findet ihr auf FacebookInstagram und co – ich freue mich darauf euch kennenzulernen !


Advertisements